Joggen - Bildquelle: Julien Christ / pixelio.de

From couch to 5 kilometers

Laufen bzw. Joggen ist nach wie vor ein beliebter Sport, nicht nur wenn es ums Abnehmen geht. Aber wie fängt man am besten an? Selten steigt jemand in seine neuen Laufschuhe (ganz wichtig!) und läuft einfach mal 5 Kilometer am Stück durch. Schnell stellt sich dieses unangenehme Seitenstechen ein, eventuell fangen die Knie an zu schmerzen, man bekommt keine Luft mehr, weil man zu schnell gestartet ist und nach 10 Minuten völlig am Ende ist…

Hier kann ich jedem nur sagen: Fangt langsam an! Am besten in Intervallen. Zuerst ein paar Lockerungsübungen, 3-5 Minuten schnelleres Gehen mit Aufwärmübungen (zB. die Knie vorn hoch nehmen, Arme rudern, hauptsache die Muskeln werden etwas warm). Danach kann man beginnen, 1 – 2 Minuten lang zu joggen und anschliessend 2-3 Minuten wieder normales Gehen. Das mag Anfangs etwas lahm klingen und je nach Fitnessgrad können diese Zeiten variieren, aber als Einstieg finde ich solche Intervalle unumlässlich. Die Abstände werden mit der Zeit natürlich immer grösser und man joggt längere Zeit am Stück und macht immer weniger Pausen, bis man plötzlich am Stück durchrennt.

Wer nicht immer auf die Uhr schauen möchte (oder auf seinen Körper hören mag oder kann 😉 ), dem empfehle ich bestimmte Apps, die einem gezielt mit solchen Intervallen helfen, seine Kondition zu verbessern.
Hier findet Ihr die bekanntesten Apps, die euren Lauf aufzeichnen und zT. auch solche Laufprogramme haben, die auf eure Ziele ausgerichtet sind:

runtastic
Nike+GPS
runkeeper

Und hier noch eine gezielte Intervall App:
c25k

Viel Spass und Erfolg damit!
Sandra

Bildquelle: Julien Christ  / pixelio.de

Sandra Vincenti

Sandras Bio folgt...

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top